Aufmerksame Bürger helfen bei optimaler Straßenbeleuchtung

(vom 08.12.2015)

Ettlingen – 6.900 Straßenlaternen sorgen in Ettlingen und den Ortsteilen für ausreichend Licht und damit für Sicherheit auch in den dunklen Abend- und Nachtstunden. Hinzu kommen mehr als 1.700 Straßenlaternen in den Waldbronner Gemeinden Reichenbach, Busenbach und Etzenrot. Jede einzelne dieser Lampen bringt es auf rund 4.200 Brennstunden pro Jahr. Während die Laternen im Juni etwa 7,5 Stunden täglich an sind, steigert sich dieser Wert im Dezember auf gut 15 Stunden. Klar, dass angesichts solcher Belastungen Lampen immer wieder auch defekt sein können.

„Wir tauschen turnusmäßig die Leuchtmittel aus und überprüfen permanent die Straßenbeleuchtung“, erklärt Sven Scherer, Betriebsleiter bei den Stadtwerke Ettlingen (SWE). Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen und Kontrollen könne es aber immer vorkommen, dass eine Straßenlaterne defekt sei. „Daher freuen wir uns sehr darüber, dass uns jedes Jahr zahlreiche aufmerksame Bürgerinnen und Bürger informieren, wo eine Laterne flackert oder ganz ausgefallen ist“, betont Scherer. 

Als Dankeschön für diese Unterstützung zeichnen die Stadtwerke einmal jährlich stellvertretend für alle aufmerksamen Bürgerinnen und Bürger 20 Damen und Herren im Rahmen eines Dankeschön-Abends in der Buhlschen Mühle aus. Insgesamt rund 650 Meldungen sind in diesem Jahr bei den Stadtwerken eingegangen – ein wertvoller Beitrag zur Sicherheit in Ettlingen und Waldbronn.

Auch bei der eingesetzten Technik setzen die Stadtwerke auf Sicherheit und optimales Licht. So wurden im zu Ende gehenden Jahr wieder allein in Ettlingen und den Stadtteilen knapp 500 Lampen mit neuester, energiesparender LED-Technik ausgestattet, sodass bereits 30 Prozent aller Straßenlaternen LED-Licht haben. In Waldbronn liegt der Anteil sogar schon bei 39 Prozent. Gleichzeitig nimmt der Anteil von ineffizienteren Quecksilberdampf-Leuchten kontinuierlich ab – gerade mal noch ein Viertel aller Laternen basieren in Ettlingen auf dieser Technik, und in Waldbronn sind es noch 14 Prozent. Laternen, die Natriumdampf als Leuchtmittel haben, machen den größten Anteil in der SWE-Straßenbeleuchtung aus. Diese eignen sich besonders gut für die Beleuchtung von Verkehrsstraßen und locken dank ihres gelb-orangenen Lichts nicht so stark Insekten an.

Auch in der Zukunft sind die SWE auf die Mithilfe aus der Bevölkerung angewiesen: Wer in Ettlingen und Waldbronn eine defekte Straßenlaterne bemerkt, kann die Störung bei den Stadtwerken Ettlingen melden – telefonisch von Montag bis Freitag zwischen 8 und 16 Uhr unter 07243 / 101-02 oder rund um die Uhr über ein Online-Formular, das auf der Internetseite der Stadtwerke (www.swettlingen.de) über die Menüpunkte „Privatkunden“, „Strom“ und „Straßenbeleuchtung“ erreichbar ist. Die Behebung des Defekts wird dann umgehend in die Wege geleitet.

zurück

So erreichen Sie uns 

Stadtwerke Ettlingen GmbH
Hertzstraße 33
76275 Ettlingen

Tel: 07243 101-02 (Zentrale)
Fax: 07243 101-617 (Zentrale)
info@sw-ettlingen.de

Rufnummern im Notfall 

Ettlingen Kernstadt und Stadtteile