Boeuf Stroganoff und russische Apfeltorte buhlen um die Gunst der Jury

(vom 29.03.2016)

Ettlingen – Die Uhr in der Schulküche der Wilhelm-Lorenz-Realschule tickt unerbittlich. Noch zehn Minuten haben die drei Teams Zeit, um ihre anspruchsvollen Menüs unter dem Motto „Die Küche unserer russischen Partnerstadt Gatschina“ auf die Teller zu zaubern. Unter hektischem Treiben und sichtbarer Anspannung wird schließlich angerichtet: Blinis mit Gemüsekartoffelsalat, Boeuf Stroganoff oder auch russische Apfeltorte. Welche Gerichte und welches Menü wird die Jury überzeugen?

Jeweils ein Team hatte die Schillerschule, das Eichendorff-Gymnasiums und die Anne-Frank-Schule zum dritten Schülerkochwettbewerb der Stadtwerke Ettlingen (SWE) geschickt, um den kulinarischen Sieg zu erringen. Mehrere Wochen haben die Teams ihre Gerichte immer wieder gekocht und perfektioniert. Und jetzt galt es, alles richtig zum machen. Während der 120 Minuten Kochzeit arbeiteten je drei Teammitglieder konzentriert Hand in Hand an den Töpfen und Pfannen, während im Nebenraum die Tisch-Dekorateurinnen ihrer Kreativität freien Lauf ließen. „Es ist beeindruckend, mit wie viel Elan und Eifer die Jungköche arbeiten – vor allem auch als Team“, sagte Eberhard Oehler, SWE-Geschäftsführer und Jurymitglied, angesichts der konzentrierten Mienen in der Schulküche. Bis zur letzten Sekunde wurden Karotten dekorativ zurecht geschnitten und Soßen abgeschmeckt.

Dann war die Zeit abgelaufen. Während die Jury im Nebenraum die Menüs testete, fiel bei den Schülerköchen sichtlich die Anspannung ab. Eltern, Lehrer und auch drei Mitarbeiter der Stadtwerke aus Gatschina waren begeistert und ließen es sich nicht nehmen, die Köstlichkeiten zu begutachten und davon zu kosten. Bei der Verkündung der Platzierungen wurde es wieder ernst. Das Rennen war knapp und die Entscheidung fiel der Profi-Jury nicht leicht. Am Ende landeten daher erstmals in der Geschichte des Kochwettbewerbs zwei Mannschaften auf dem ersten Platz: das Team der Schillerschule um Cedric Hoyer, Jacqueline Limbasan, Selina Bischoff und Leyna Sönmez sowie das Team des Eichendorff-Gymnasiums um Aimee Baumann, Sophia Vonier, Anne Thoma und Kira Meyer.

„Die Schülerköche der Schillerschule haben uns vor allem durch den hervorragenden russischen Salat als Vorspeise und die russische Apfeltorte als Dessert überzeugt“, erklärte Jurymitglied und Vorsitzender des Vereins der Köche Karlsruhe, Klaus Müller. Sein Stellvertreter Hans-Dieter Wolf fügte hinzu: „Das Eichendorff-Gymnasium punktete insbesondere durch ihre Tischpräsentation und das restaurantwürdige Boeuf Stroganoff.“ Die Titelverteidiger der Anne-Frank-Schule galten durch ihre stimmige und strukturierte Arbeitsweise zunächst zwar als Favoriten, fielen bei der Verkostung jedoch auf Platz zwei zurück. Dies läge vor allem daran, dass sich das Team nicht getraut hätte zu würzen, begründeten die beiden Kochprofis. „Ein zentrales Bewertungskriterium für uns ist, ob wir das Gericht im Restaurant ein zweites Mal bestellen würden“, erklärten Wolf und Müller, die während der gesamten Kochzeit die Nachwuchs-Köche begleiteten und für Tipps zu Verfügung standen.

Die projektbetreuenden Lehrer der Sieger zeigten sich stolz. „In den vielen Proben davor hatte das Team immer wieder Zeitprobleme. Doch dieses Mal lief es reibungslos“, schilderte Christoph Schmitt des Eichendorff-Gymnasiums und auch die Projektlehrerin Tanja Dworschak der Schillerschule suchte nach Worten: „Ich freue mich sehr für die Kinder. Sie haben in den letzten Wochen diszipliniert geübt, um allen zu zeigen, dass auch sie einen Kochwettbewerb gewinnen können.“

Oehler betonte, dass der jährliche SWE-Pokal der Schülerköche eine Herzensangelegenheit sei: „Wir möchten Jugendliche an die gesunde Ernährung durch selbstständiges Kochen heranführen. Sie sind Motivationsträger für ihre Schulkameraden.“ Die Profiköche Klaus Müller und Hans-Dieter Wolf ergänzten: „Es ist wichtig, dass der richtige Umgang mit Lebensmitteln so früh wie möglich erlernt wird. Gutes, gesundes und selbstgemachtes Essen muss nicht teuer sein.“ Dementsprechend waren die Bedingungen für alle Teams gleich: Die Menüs durften maximal 21 Euro kosten und ausschließlich aus Produkten der Region kreiert werden.

zurück

So erreichen Sie uns 

Stadtwerke Ettlingen GmbH
Hertzstraße 33
76275 Ettlingen

Tel: 07243 101-02 (Zentrale)
Fax: 07243 101-617 (Zentrale)
info@sw-ettlingen.de

Rufnummern im Notfall 

Ettlingen Kernstadt und Stadtteile