Kühlere Räume durch Tricks und schlaue Investitionen

(vom 11.07.2017)

Die Hitze draußen lassen

Außenverschattung, Fassadendämmung und Dreifachverglasung bringen höheren Wohnkomfort

Nicht immer ist der Sommer durchweg behaglich. Klettert die Raumtemperatur in unangenehme Höhen, sinnen viele Menschen auf Abhilfe. Neben einigen Verhaltenstricks empfiehlt die unabhängige Umwelt- und EnergieAgentur Kreis Karlsruhe bauliche Maßnahmen, die den Wohnkomfort deutlich verbessern – und häufig gefördert werden.

‚Was kann ich tun, damit es bei Sommerhitze im Haus erträglicher bleibt‘, wird Birgit Schwegle häufig gefragt. „Teil eins unserer Empfehlungen sind einfache Tricks“, sagt die Geschäftsführerin der Umwelt- und EnergieAgentur Kreis Karlsruhe. „Teil zwei kleinere oder größere Veränderungen am Gebäude, die den Wohnwert immens steigern.“

1. Einfache Tricks

  • Lüften Sie frühmorgens einmal mit Durchzug und lassen Sie die Fenster dann bis zum (kühlen) Abend geschlossen.
  • Schließen Sie vorhandene Rollläden, Fensterläden oder Außenjalousien tagsüber, das hält die Wärme draußen. Auch Markisen helfen.
  • Trinken Sie viel; am besten zimmerwarme Getränke wie Wasser, ungesüßten Tee oder Saftschorle.
  • Kühlung verschaffen eine lauwarme Dusche der Handgelenke oder des ganzen Körpers und der gute alte Fächer.

2. Bauliche Vorschläge

Um die Temperatur im Haus gleichmäßig erträglich zu halten, helfen Maßnahmen, die die Gebäudehülle isolieren oder die warme Luft austauschen. Dazu gehören:

  • eine hochwertige Dreifach-Isolierverglasung,
  • die Außenverschattung durch Rollläden, Jalousien oder Fensterläden,
  • die Isolierung der Fassade und des Daches,
  • der Einbau eines automatischen Lüftungssystems.

Für den Austausch von Fenstern und Außentüren, den Einbau einer Lüftungsanlage und alle Dämmmaßnahmen erhalten Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer günstige Kredite bei der KfW, auch für einzelne energetische Maßnahmen. Alternativ können Sanierende auch in den Genuss eines Bar-Zuschusses der KfW kommen. „Die Voraussetzung für alle Fördergelder ist, dass die Vorhaben zu einem KfW-Effizienzhaus-Standard führen", ergänzt Schwegle.

Weiterführende Links

KfW-Bank

(Programm 430)

Zahl des Monats

80

Wer an Gebäudedämmung denkt verbindet damit meist Wärmegewinn. Tatsächlich kann durch ein rundum gedämmtes Haus im Winter zwei Drittel Heizenergie eingespart werden. Aber auch im Sommer steigert eine gute Dämmung die Wohnqualität, denn ein ungedämmter Dachstuhl kann sich im Sommer bis auf 80 Grad Celsius aufheizen. (Quelle: co2online.de)

Genaue Informationen zu allen Förderpaketen, die die energetische Sanierung betreffen, erhalten Interessierte bei der Gebäudeenergieberatung bei den Stadtwerken am 1. August 2017 in der Hertzstraße 33 in Ettlingen. Rufen Sie uns an, wir reservieren gern einen kostenfreien Einzelberatungstermin für Sie: 07243 101-646

zurück

So erreichen Sie uns 

Stadtwerke Ettlingen GmbH
Hertzstraße 33
76275 Ettlingen

Tel: 07243 101-02 (Zentrale)
Fax: 07243 101-617 (Zentrale)
info@sw-ettlingen.de

Rufnummern im Notfall 

Ettlingen Kernstadt und Stadtteile