SWE-Ehrenamtspreis

Die Stadtwerke Ettlingen vergeben zum vierten Mal Ehrenamtspreise

Wertschätzung für großes ehrenamtliches Engagement

 Verdiente Würdigung ehrenamtlicher Arbeit: Die Stadtwerke Ettlingen (SWE) haben zum vierten Mal den SWE-Ehrenamtspreis verliehen und damit den großen bürgerschaftlichen Einsatz in der Stadt ins Rampenlicht gerückt. Der Verein „ Die Polizei hilft“, die Jugendabteilungen aller Freiwilligen Feuerwehren in Ettlingen sowie Irene Thämer wurden von der Jury zu den diesjährigen Preisträgern gewählt. Der Publikumspreis ging an Wilhelm Kleinfeld für seine Verdienste um die Pflege des Rathaus-Turms. Alle Preise sind mit jeweils 1.000 Euro dotiert.

Wie in den Vorjahren wurden drei Preise von der Jury ausgewählt, und darüber hinaus konnten die Leser des Amtsblatts über den Empfänger des Publikumspreises entscheiden. Die Jury besteht neben Arnold und Oehler aus Christine Kirchgäßner (Leiterin Anne-Frank-Realschule), Stefan Moehrke (Leiter Musikschule) und Siglinde Taller (Leiterin Stadtbibliothek).


Seit mehr als 20 Jahren unterstützt „Die Polizei hilft“ bedürftige Menschen in Ettlingens russischer Partnerstadt Gatschina. Was mit Hilfstransporten für die Bevölkerung begann, hat sich zu einem vielfältigen Hilfsprojekt entwickelt: Der Verein greift hilfsbedürftigen  Menschen in Gatschina mit Geld- und Sachspenden unter die Arme, initiiert Patenschaften und unterstützt verschiedene Einrichtungen wie ein Waisenhaus oder zwei Alten- und Pflegeheime. Mehr als 350.000 Euro sind auf diese Weise über die Jahre von Ettlingen in die russische Partnerstadt geflossen.  

Zu rund 300 Einsätzen werden die sieben Freiwilligen Feuerwehrabteilungen in Ettlingen und den Ortsteilen pro Jahr gerufen. Dafür wird in den Abteilungen intensiv trainiert und viel Zeit in die Fort- und Ausbildung investiert – nicht zuletzt in den Jugendfeuerwehren. Für diesen großen Einsatz und als Wertschätzung für die wichtige Arbeit aller Feuerwehrleute bekamen die Jugendfeuerwehr-Abteilungen den SWE-Ehrenamtspreis verliehen.

Ebenfalls mit dem SWE-Ehrenamtspreis ausgezeichnet wurde Irene Thämer. Die Jury würdigt damit ihr außergewöhnliches Engagement für ausländische und deutsche Kinder. Seit 1973 unterstützt sie Kinder und Jugendliche beim Erlernen der deutschen Sprache und bei den Hausaufgaben. Zuerst hatte sie sich Kindern von Gastarbeitern angenommen, dann kamen aber auch deutsche Kinder hinzu. Heute engagiert sich Thämer darüber hinaus für Flüchtlingskinder, nimmt Austauschschüler auf, vermittelt Lehrstellen und Arbeitsplätze und arbeitet mit verhaltensauffälligen Kindern sowie Kindern mit Handicap.

Der von den Lesern des Amtsblatts gewählte Publikumspreis ging dieses Jahr an Wilhelm Kleinfeld, den „Glöckner des Rathausturms“, wie OB Arnold respektvoll betonte. Zuerst in der Martinskirche und seit nunmehr zehn Jahren im Rathausturm kümmert er sich ehrenamtlich um die Glocken, pflegt den Turm und bietet Führungen an. Über den Dächern der Stadt erfahren die Besucher nicht nur viel über die Geschichte der Glocken und die Technik des Glockenspiels, sondern auch über die schützenswerten Bewohner des Turms: die Turmfalken.

Die Preisverleihung war als Dankeschön-Abend für die anwesenden Ehrenamtlichen angelegt.  Daher hatte die SWE zum einen das Gesangsduo „Take Two“ eingeladen. Stimmgewaltig zeigten Julia Carl und Corinna Martin, dass sich Pop, Schlager und Weihnachtslieder wunderbar ergänzen können. Tierisch wurde es beim Vortrag von Dr. Mario Ludwig: Der Biologe hatte einen Vortrag zu „saufenden Igeln und kiffenden Delfinen“ mit in die Buhlsche Mühle gebracht. Am Ende des Abends wussten die Ehrenamtlichen, dass das Alkoholproblem englischer Igel damit zusammenhängt, dass Hobbygärtner Nacktschnecken mit Hilfe von Bierfallen bekämpfen. Und das zarte Knabbern an giftigen Kugelfischen hat für Delfine die gleiche Wirkung wie das Einnehmen von Drogen. Ein amüsanter Abschluss eines schönen Ehrenamts-Abends.

Wie geht es weiter?
Wir informieren Sie rechtzeitig zum SWE-Ehrenamtspreis 2018, wenn es dann wieder heißt: Mitmachen ist Ehrensache! Schauen Sie einfach mal wieder bei uns vorbei.

Ansprechpartnerin

Silvia Kappler-Aumann
Tel.: 07243 101-625
E-Mail: silvia.aumann@sw-ettlingen.de

So erreichen Sie uns 

Stadtwerke Ettlingen GmbH
Hertzstraße 33
76275 Ettlingen

Tel: 07243 101-02 (Zentrale)
Fax: 07243 101-617 (Zentrale)
info@sw-ettlingen.de

Rufnummern im Notfall 

Ettlingen Kernstadt und Stadtteile