Die Fördermittel: wer, was, wie viel?

Die Fördermittel: Wer fördert was mit wie viel Geld? 

Das Bundesumweltministerium fördert das Projekt „zeozweifrei NAH.Wärme im Musikerviertel Ettlingen" mit fast 5 Millionen EUR – das sind etwa 80% des gesamten förderfähigen Investitionsvolumens.

In diesem Fall setzt der Bund damit also nicht nur Klimaschutzziele, sondern unterstützt die Stadt Ettlingen auch bei einem wichtigen Schritt in Richtung Zielerreichung.

(„Mehr Infos:")

Vor gut 30 Jahren, 6 Wochen nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl, wurde das Bundesumweltministerium (eigentlich „Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit") gegründet. Seine Aufgabe ist bis heute, die Bürgerinnen und Bürger vor Umweltgiften und Strahlung zu schützen, den klugen und sparsamen Umgang mit Rohstoffen zu fördern, den Klimaschutz zu verbessern und die Nutzung der natürlichen Lebensgrundlagen so zu steuern, dass die Vielfalt von Tier- und Pflanzenarten und der Erhalt ihrer Lebensräume sichergestellt werden.

Für das Projekt „zeozweifrei NAH.Wärme im Musikerviertel Ettlingen" stellt das Ministerium fast fünf Millionen EUR Fördermittel im Rahmen „Kommunale Klimaschutz-Modellprojekte" bereit, ca. 80% des gesamten förderfähigen Investitionsvolumens. Die Förderung ist ein Baustein des Programms „Kommunale Klimaschutz-Modellprojekte" der Nationalen Klimaschutz-Initiative (NKI).

Damit hat das Nahwärme-Projekt im Musikerviertel die Anerkennung durch den Bund als „Vorhaben mit überregionaler Bedeutung und deutlicher Sichtbarkeit mit bundesweiter Ausstrahlung". So leisten der Bund und die Stadt Ettlingen mit ihren Projektpartnern ihren Beitrag zur Erreichung der Bundesklimaschutzziele 2050.

So erreichen Sie uns 

Stadtwerke Ettlingen GmbH
Hertzstraße 33
76275 Ettlingen

Tel: 07243 101-02 (Zentrale)
Fax: 07243 101-617 (Zentrale)
info@sw-ettlingen.de

Rufnummern im Notfall 

Ettlingen Kernstadt und Stadtteile