SWE E-Carsharing startet in Schluttenbach

(vom 31.07.2019)

Klimaneutral unterwegs: Flächendeckendes Angebot an elektrischen Leihfahrzeugen

Die Stadtwerke Ettlingen (SWE) arbeiten strukturiert am Ausbau der Infrastruktur für E-Mobilität in der Region: Am Montag wurde bei der Ortsverwaltung in Schluttenbach eine neue Ladestation eingeweiht – und darüber hinaus der Startschuss für das regionale E-Carsharing-Programm der Stadtwerke gegeben. Denn an der Ladesäule wird auch permanent ein E-Auto stationiert sein, das im Carsharing-Verfahren von der Allgemeinheit kurzfristig gemietet werden kann. In den kommenden Monaten wollen die SWE eine Leihwagen-Flotte von insgesamt 20 Elektro-Autos an mehreren Orten in der Region etablieren. Unter anderem sind Standorte für den SWE-Carsharing-Dienst – jeweils in Verbindung mit Ladesäulen, die auch öffentlich nutzbar sind – in Schöllbronn, Straubenhardt, Karlsbad, Waldbronn und Au am Rhein vorgesehen.

Oberbürgermeister Johannes Arnold sieht in diesem Projekt einen wichtigen Schritt hin zu einer zukunftsfähigen Mobilität: „Mit diesem Angebot gehen die Stadtverwaltung und die Stadtwerke mit gutem Beispiel voran und zeigen, wie die Mobilität von morgen aussehen wird. Das stundenweise anmieten der Fahrzeuge ist außerdem eine gute Gelegenheit, um die Elektroautos einfach mal auszuprobieren.“ Gemeinsam mit Ortsvorsteher Heiko Becker und SWE-Geschäftsführer Eberhard Oehler nahm Arnold die neue Elektro-Carsharing-Station in Betrieb. „Ich wünsche mir, dass dieses Angebot von vielen Bürgerinnen und Bürgern genutzt wird, die damit auch einen aktiven Beitrag zu mehr Klimaschutz leisten“, so der OB. Für Becker steht es ohnehin schon fest: Wenn das Fahrzeug in Schluttenbach frei ist, wird auch die Ortsverwaltung für Dienstfahrten das E-Auto nutzen. „Zudem ist das Carsharing eine Ergänzung des lokalen Mobilitätsangebots“, erklärt Becker weiter.

Das gesamte Projekt der Stadtwerke Ettlingen wird im Rahmen der Förderrichtlinie Elektromobilität vor Ort mit mehr als 140.000 Euro durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gefördert. Denn die Investitionen sind nicht unerheblich: Die Kosten pro Ladesäule inklusive der gesamten notwendigen Infrastruktur belaufen sich auf rund 13.000 Euro, der neue Elektro-Kleinwagen vor Ort kostet rund 23.000 Euro.

Bis Mitte des nächsten Jahres sollen in den weiteren Stadtteilen und in einigen Kommunen in der Region alle Fahrzeuge für die Leihwagenflotte angeschafft sein und die 20 Ladesäulen mit 40 Ladepunkten installiert werden. Jeweils ein Ladepunkt ist immer für das Miet-Elektroauto vorgesehen, der andere für jedes beliebige Elektroauto, das aufladen muss. Der nächste Stadtteil, der sich auf eine Elektro-Carsharing-Station freuen darf, ist Schöllbronn. Dort wird die Station im Zuge der Neugestaltung des Dorfplatzes installiert werden.

„Wir arbeiten bei diesem Projekt eng mit unserem Partner, dem Carsharing Spezialisten stadtmobil zusammen, der die komplette Abwicklung übernimmt“, betonte Oehler. Daher wurden die Standorte für das SWE-E-Carsharing-Programm auch danach ausgesucht, wo es bisher noch kein Carsharing-Angebot gibt. Oehler: „Es ist wichtig, gut in der Fläche verteilt das Leihwagen-Angebot vorzuhalten. Wir wollen keine Konkurrenz zu stadtmobil aufbauen – sondern eine Ergänzung sein.“ Stadtwerke-Stromkunden bekommen beim SWE-E-Charsharing-Dienst Vergünstigungen: Sie zahlen anstelle von 60 Euro Teilnahmebetrag pro Jahr lediglich 24 Euro. Und da sämtliche Ladesäulen der Stadtwerke mit Ökostrom versorgt werden, sind die Nutzer der E-Autos emissionsfrei und klimaneutral unterwegs.

Carsharing zurück

So erreichen Sie uns 

Stadtwerke Ettlingen GmbH
Hertzstraße 33
76275 Ettlingen

Tel: 07243 101-02 (Zentrale)
Fax: 07243 101-617 (Zentrale)
info@sw-ettlingen.de

Rufnummern im Notfall 

Ettlingen Kernstadt und Stadtteile