SWE CLOUD Logo

Sicherheit für Ihre Daten

Gemeinsames Projekt von Stadtwerke Ettlingen, Gemeinde Au am Rhein und stadtmobil Karlsruhe

(vom 10.11.2020)

Durchdachte E-Mobilität: Zwei neue Ladestationen mit angeschlossenem Carsharing-Angebot

Au am Rhein – Am Montagvormittag (09.11.2020) nahmen Bürgermeisterin von Au am Rhein, Veronika Laukart, Stadtwerke-Geschäftsführer Eberhard Oehler und der Geschäftsführer von stadtmobil Karlsruhe, Gunnar Petersohn, offiziell die neue Ladestation für Elektrofahrzeuge in Betrieb. Das Besondere: Dauerhaft steht dort nun auch ein vollelektrischer VW e-Up der Stadtwerke Ettlingen (SWE) zur Verfügung, der im Carsharing-Verfahren geliehen werden kann. Das Projekt geht auf eine Initiative der Stadtwerkezurück, die im Rahmen eines Förderprogramms des Bundesverkehrsministeriums die elektromobile Infrastruktur in Verbindung mit einem Carsharing-Projekt in Ettlingen und der Region ausbaut.

Die neue Ladestation wurde neben dem Rathaus Au am Rhein eingerichtet. Die Station verfügt über zwei Anschlüsse: Einen für das Leihfahrzeug und einen öffentlichen für private Elektroautos. Alle marktgängigen Elektrofahrzeuge können hier geladen werden, zeitgleich zwei Fahrzeuge mit einer Ladeleistung von bis zu zweimal 22 Kilowatt. Dabei gibt es drei Möglichkeiten, die E-Mobile zu laden: den QR-Code an der Station mit dem Handy scannen, mit der App laden oder mit einer Ladekarte, die bei den SWE beantragt werden kann.

„Ich freue mich, dass es nun auch in Au am Rhein möglich ist, Elektrofahrzeuge zu laden,“ sagte Bürgermeisterin Veronika Laukart. „Außerdem ist das angeschlossene Carsharing-Angebot eine gute Ergänzung zum öffentlichen Nahverkehr.“ Mit der neuen CarSharing-Station wolle man die Bürgerinnen und Bürger dazu ermuntern, auf das eigene Fahrzeug oder zumindest auf den Zweitwagen zu verzichten. Wer dann doch einmal ein Auto benötige, könne auf das neu geschaffene CarSharing-Angebot zurückgreifen. „Auch wir als Verwaltung möchten die Fahrzeuge für Dienstfahrten verwenden“, ergänzt Laukart

„Nach gut fünf Stunden ist die Batterie des Carsharing-Autos geladen,“ erklärt Eberhard Oehler von den SWE, „für eine Reichweite von 100 Kilometern reicht eine 90-minütige Ladezeit“. Und er machte deutlich: „Die Ladestationen liefern ausschließlich zertifizierten Ökostrom aus Wasserkraft“.

Im Rahmen einer Kooperation mit den SWE kümmert sich stadtmobil aus Karlsruhe um den Betrieb der Elektrofahrzeuge, die Kundenbetreuung, Verwaltung und Abrechnung. „Wer sich einmal bei stadtmobil zum CarSharing angemeldet hat, kann das E-Auto in Au am Rhein und darüber hinaus weitere stadtmobil-Fahrzeuge in der Region nutzen“, informierte stadtmobil-Geschäftsführer Gunnar Petersohn.

Der Ausbau der E-Mobilität in der Region durch die SWE wird im Rahmen der Förderrichtlinie Elektromobilität vor Ort mit mehr als 140.000 Euro durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gefördert. Denn die Investitionen sind nicht unerheblich: Die Kosten der Ladesäule inklusive der gesamten notwendigen Infrastruktur belaufen sich auf insgesamt rund 15.000 €, der neue Elektro-Kleinwagen vor Ort kostet rund 23.000 Euro.

SWE-Stromkunden in Au am Rhein bekommen übrigens beim SWE e-Charsharing-Dienst Vergünstigungen: Sie zahlen keinen Teilnahmebeitrag für die ersten drei Monate und erhalten eine Fahrtgutschrift über 30 Euro. Und da sämtliche Ladesäulen der Stadtwerke mit Ökostrom versorgt werden, sind die Nutzer der E-Autos emissionsfrei und klimaneutral unterwegs.

 Weitere Elektro-Carsharing-Stationen sind beispielsweise bereits in Ettlingen, Waldbronn, Marxzell und in Straubenhardt eingerichtet.

Einweihnung der neuen Ladestation
zurück

So erreichen Sie uns 

Stadtwerke Ettlingen GmbH
Hertzstraße 33
76275 Ettlingen

Tel: 07243 101-02 (Zentrale)
Fax: 07243 101-617 (Zentrale)
info@sw-ettlingen.de

Rufnummern im Notfall 

Ettlingen Kernstadt und Stadtteile