SWE CLOUD Logo

Sicherheit für Ihre Daten

Stadtwerke investieren in die Versorgungssicherheit

(vom 21.08.2020)

Stadtwerke Ettlingen verlegen im Hardtwald eine neue, 1,5 Kilometer lange Trinkwasserleitung

Hinsichtlich der Trinkwasserversorgung sind die Stadtwerke Ettlingen (SWE) künftig doppelt abgesichert: Sollte eine Notfall-Situation eintreten, wird Ettlingen von den Stadtwerken Karlsruhe mit Trinkwasser mitversorgt. Einen entsprechenden Kooperationsvertrag haben die SWE mit den Stadtwerken Karlsruhe dieses Jahr im Frühjahr abgeschlossen. Nun starten die Arbeiten, um diese Ersatzversorgung zu realisieren. Zwischen „Beim Runden Plom“ und dem Hofgut Scheibenhardt wird eine neue Trinkwasserleitung der SWE verlegt, die kurz vor dem Golfplatz mit der Wasserleitung der Stadtwerke Karlsruhe verbunden wird. Hierzu wird auch eine kleine Übergabestation unweit des Golfplatzes sowie ein Pumpwerk an der Lauftreffhütte in der Nähe des Parkplatzes am „Beim Runden Plom“ errichtet.

„Gerade im ungemein wichtigen und sensiblen Bereich der Trinkwasserversorgung ist es sinnvoll, ein zweites Standbein zu haben, das bei Bedarf schnell, und unkompliziert aktiviert werden kann", betont SWE-Geschäftsführer Eberhard Oehler. Aktuell werden Ettlingen und alle Ortsteile ausschließlich aus dem Wasserwerk Rheinwald bei Elchesheim-Illingen über den „Zweckverband Wasserversorgung Albgau" (ZWA) mit Trinkwasser versorgt. Doch was passiert, wenn es innerhalb dieses Systems zu einer Störung kommen sollte? Mit dieser Frage haben sich die SWE seit einigen Jahren beschäftigt und verschiedene Alternativen für ein redundantes System der Trinkwasserversorgung untersucht.

Das Ergebnis: Eine Anbindung an das vom Wasserwerk Mörscher Wald versorgte Trinkwassernetz der Stadtwerke Karlsruhe ist die beste Variante. Die von den SWE errechnete Maximalmenge an benötigtem Trinkwasser im Zuge einer Notfallversorgung von 8.000 Kubikmeter Wasser täglich können auf diese Weise problemlos zur Verfügung gestellt werden.

Auf einer Gesamtlänge von rund 1,5 Kilometer lang wird die neue Wasserleitung von der Lauftreffhütte am „Beim Runden Plom" in Richtung Hofgut Scheibenhardt verlegt. Mitverlegt werden Stromkabel, Fernmeldeleitungen sowie Leerrohre. Kurz vor dem Golfplatz wird die neue Wasserleitung an das bestehende Versorgungsnetz der Stadtwerke Karlsruhe angebunden. Dort wird eine neue Übergabestation errichtet, die etwa die Größe einer Fertiggarage hat und in der sich die notwendige Technik befindet.

Begonnen wird in der kommenden Woche mit den Arbeiten an der Weggabelung Guckallee/Pirschweg unweit des Golfplatzes, wo auch die Übergabestation errichtet werden wird. Zuerst werden die Leitungen und Rohre in den Feldweg gelegt, der vom Hofgut Scheibenhardt in gerader Linie bis zur Lauftreffhütte führt. Da während der Arbeiten der Weg komplett gesperrt werden muss, werden die Arbeiten in zwei Bauabschnitte unterteilt: Erstens vom Golfplatz bis zur Weggabelung vor der Lauftreffhütte. Auf diese Weise können während des ersten Bauabschnitts Sportler und Spaziergänger von der Lauftreffhütte aus noch die erste linke Abzweigung nutzen, um zum Hofgut Scheibenhardt zu kommen.

Nach den Verlegungsarbeiten werden die Betriebsgebäude aufgebaut: Zum einen die Übergabestation und zum anderen auf Höhe der Lauftreffhütte ein kleines Gebäude für die Trinkwasserpumpen. Die kleine Pumpstation ist notwendig, damit das Wasser bis zum SWE-Hochbehälter Moosalb gelangt, von wo aus es in das Ettlinger Trinkwassernetzes eingespeist wird. Bis kurz vor Weihnachten sollen sämtliche Arbeiten abgeschlossen sein. Insgesamt investieren die Stadtwerke Ettlingen rund 1,6 Millionen Euro in diese Notfall-Ersatzversorgung – und damit in die Versorgungssicherheit für Ettlingen.

zurück

So erreichen Sie uns 

Stadtwerke Ettlingen GmbH
Hertzstraße 33
76275 Ettlingen

Tel: 07243 101-02 (Zentrale)
Fax: 07243 101-617 (Zentrale)
info@sw-ettlingen.de

Rufnummern im Notfall 

Ettlingen Kernstadt und Stadtteile