BIOtherm Straubenhardt

BIOtherm Biomasseheizwerk in Straubenhardt

In 2003 wurde erstmals in Baden-Württemberg ein großzügig konzipiertes Fernwärmenetz in Betrieb genommen, das seine Wärmeenergie überwiegend aus einem mit Holzhackschnitzel Biomasseheizwerk gewinnt.

An diese umweltfreundliche Anlage wurden nacheinander ein neues Gewerbegebiet, das örtliche Schulzentrum und ein großer Industriebetrieb angeschlossen und mit Wärme versorgt. Zwei neue Wohngebiete mit insgesamt 140 Häusern kamen in 2004 hinzu, dem weitere 20 Häuser aus dem in 2007 erschlossenen Neubaugebiet folgten.

In 2019 kam die Erweiterung des Wärmenetzes für den Anschluss von weiteren 11 Wohnungen zur Wärmeversorgung.

Die Stadtwerke Ettlingen traten am 1. Januar 2018 als  Mehrheitsgesellschafter (74,9%) ins das Unternehmen ein.

Das sieben Kilometer lange Fernwärmenetz versorgt die Wohngebiete Kernäcker, Steigbrunnen, Breite Äcker und das Gewerbegebiet Hube.

Informationen für Bauherren 

Fernwärme bietet Hauseigentümern was sie sich wünschen: Wohlige Wärme, die fertig ins Haus kommt. Darüber hinaus punktet Fernwärme mit weiteren Vorteilen gegenüber einem eigenen Heizkessel:

  • geringerer Bedienungs-, Wartungs- und Instandhaltungsaufwand
  • Raumersparnis im Keller
  • vergleichsweise hohe Betriebssicherheit
  • Brennstoff muss nicht eingekauft, gelagert und vorfinanziert werden

Zudem: Wer mit Fernwärme heizt, trägt nachweislich zur Senkung des Schadstoffausstoßes bei

Hausanschluss

Hausanschlussleitung

Hausübergabestation

Das BIOtherm Biomasseheizwerk 

Fernwärme – so funktioniert´s 

Fernwärme kommt wie Erdgas oder Trinkwasser per Leitung ins Haus. Das Fernwärmesystem in Straubenhardt setzt sich aus den Komponenten Heizwerk, Wärmenetz sowie den Hausübergabestationen in den Häusern zusammen.

Die Fernwärme wird im Heizwerk erzeugt und von dort durch unterirdisch verlegte und gut isolierte Rohrleitungen zu den Verbrauchern gepumpt. In Haushalten sorgt sie für Raumwärme und warmes Wasser. Das abgekühlte Wasser strömt durch Rücklaufleitungen zur Heizzentrale zurück und wird dort erneut erwärmt.

Für Industrie und Gewerbebetriebe bietet sich die Nutzung von Fernwärme innerhalb von Produktionsprozessen an, sofern die technischen Rahmenbedingungen stimmen.

Kennzahlen

Vorzüge des Festbrennstoffs Holz

Holz aus der Region für BIOtherm

Wärmeerzeugung - die Technik

Ansprechpartner

Wärmepreise:
Kundenservice
Tel.: 07243 101-658
E-Mail: kundenservice@sw-ettlingen.de

Wärmeanschluss:
Energiedienstleistungen
Tel.: 07243 101-652
E-Mail: ed@sw-ettlingen.de

So erreichen Sie uns 

Stadtwerke Ettlingen GmbH
Hertzstraße 33
76275 Ettlingen

Tel: 07243 101-02 (Zentrale)
Fax: 07243 101-617 (Zentrale)
info@sw-ettlingen.de

Rufnummern im Notfall 

Ettlingen Kernstadt und Stadtteile